Tag Archives: Unwetter

Absicherung von teuren Gartenmöbeln

Der Frühling zeigt sich von seiner schönsten Seite und mit den sommerlichen Temperaturen kommen auch wieder die Gartenmöbel raus in den Garten. Kaum aber einer fragt sich, ob die teuren Gartenmöbel auch bei Diebstahl oder Beschädigungen (z.B. bei einem sommerlichen Unwetter) in der Hausratversicherung mitversichert sind. Dabei ist die Frage durchaus berechtigt, denn nicht immer sind die teuren Gartenmöbel in den Versicherungsschutz der Hausratversicherung einbezogen.

Grundsätzlich sichert eine Hausratversicherung Einrichtungs-, Gebrauchs- und Verbrauchsgegenstände gegen Feuer, Leitungswasser, Sturm, Hagel, Vandalismus, Einbruchsdiebstahl und Raub ab. Im Versicherungsfall ersetzt die Hausratversicherung die Kosten für die Wiederbeschaffung einer Sache gleicher Art und Güte.

Loungegruppe aus Fiberglas
Die exklusive Loungegruppe Platform von Rausch weckt Begierden - besonders Nachts

Allerdings gibt es bei der Hausratversicherung unterschiedliche Deckungskonzepte. Ein Blick in den Versicherungsvertrag oder Anruf bei der Versicherung verrät, ob die teuren Gartenmöbel in den Versicherungsschutz einbezogen sind oder nicht. Der volle Ersatz beschädigter oder gestohlener Gartenmöbel ist nicht in jeder Hausratversicherung selbstverständlich. Vor allem wer sich beim Abschluss einer Hausratversicherung für einen günstigen Tarif entschieden hat, sollte genau hinschauen. Ein günstiger Tarif gewährleistet in der Regel nur einen Basisschutz, der viele Sachen ausschließt. Außerdem ist in vielen Standartverträgen der Hausrat nur dann versichert, wenn er sich innerhalb geschlossener Räume befindet. Bei Gartenmöbeln, die im freien stehen, entfällt daher die Voraussetzung für den Versicherungsschutz.

Vor allem bei teuren und edlen Gartenmöbeln sollten Versicherte aufpassen: Auch wenn im Versicherungsvertrag steht, dass Gartenmöbel in den Schutz einbezogen sind, oder die Versicherung dies schriftlich bestätigt, könnte der Versicherungsschutz unter Umständen nicht ausreichen. Daher ist es wichtig, auch einen Blick auf die vereinbarte Schadenssumme zu werfen. Es könnte also vorkommen, dass die Versicherung zwar den Schaden übernimmt, die Schadenssumme aber bei einem bestimmten Betrag gedeckelt ist. Das bedeutet, dass der Versicherte vor allem bei teuren und edlen Gartenmöbeln auf einem Teil der Kosten sitzen bleibt.

Ein Versicherungsvergleich im Internet kann sich lohnen, wenn die teuren Gartenmöbel in der Hausratversicherung eingeschlossen werden sollen. Hier finden sich oftmals Tarife, die die Gartenmöbel einbeziehen, aber oft das gleiche Kosten, wie Gartenmöbel ausschließende Tarife.

Quelle: Nicole Röhle, finanzen.de AG