Tag Archives: Korrosion

Edelstahl Gartenmöbel

Edelstahl Gartenmöbel von Rausch
Edelstahl ist nicht von Natur aus pflegeleicht - auf die richtige Legierung kommt es an

Heute auf vielfachen Wunsch unserer Leser ein etwas ausführlicherer Artikel der sich mit dem Thema Edelstahl Gartenmöbel beschäftigt.

Edelstahl besteht im Wesentlichen aus den Elementen Eisen, Chrom und Nickel. Die von uns verwendete Metalllegierung nach DIN EN 10088-1, mit Werkstoff-Nr. 1.4301, gehört zu den nichtrostenden Edelstählen. Ihre Zusammensetzung wird in Normen festgelegt. Die Korrosionsbeständigkeit beruht auf einer nicht sichtbaren Chrom-Passivschicht an der Oberfläche, die sich durch Zutritt Luftsauerstoff bildet und bei Verletzung selbständig wieder aufbaut. Die Oberfläche ist glatt und porenfrei. Edelstahl rostfrei braucht keine Schutzschichten oder Überzüge. Deshalb kann auch bei härtester Beanspruchung nichts abplatzen, abblättern oder sich ablösen. Es können sich daher auch keine Nester für Schmutz und Mikroorganismen bilden. Edelstahl kann je nach seiner metallischen Struktur und Zusammensetzung magnetisch sein. Der von uns verwendete Edelstahl ist als Ausgangsmaterial nicht magnetisch. Je nach Umformgrad ändert sich aber die Metallstruktur und der Edelstahl wird magnetisch. Dies ist jedoch kein qualitativer Nachteil. Da es härtere Werkstoffe (z.B. Keramik, Stein usw.) gibt, können diese bei mechanischer Einwirkung Kratzspuren auf der Oberfläche verursachen. Eine Kratzfestigkeit ist nach heutigem Stand der Technik nicht realisierbar, und das Auftreten kleiner Kratzer und Gebrauchsspuren ist somit ein ganz natürlicher Vorgang.

Die Fertigung der Edelstahlteile durch Biegen, Stanzen, Bohren und Schweißen sollte erfolgen. Da es bei den verwendeten gehärteten Stahlwerkzeugen verschleißbedingt zu Abrieb von kleinsten Eisenpartikeln kommt, werden diese durch die Endbehandlung der Oberfläche restlos beseitigt. Dies geschieht durch das Strahlen mit Edelstahlkugeln und anschließendes Elektropolieren. Durch die elektrochemische Behandlung werden Teile der Oberfläche abgelöst und diese geglättet. Es kann zur “Wolkenbildung” an der Oberfläche kommen, die auf Gefügeveränderung durch Umformung in der Fertigung zurückzuführen ist. Je nach Lichteinfall tritt diese Erscheinung mehr oder weniger auf, solange sich die Chrom-Passivschicht noch nicht vollständig ausgebildet hat.

Reinigung ist die Entfernung von Fremdstoffen von Oberflächen. Bei regelmäßiger Reinigung und Pflege behalten Edelstahloberflächen ihr ansprechendes Aussehen. Verschmutzungen können mit wässrigen Reinigern abgelöst werden, z.B. anwendbar für Sand, Staub sowie Zucker, Salz, Honig, angetrocknete Getränke und andere Lebensmittelrückstände. Fette und Öle werden mit tensidhaltigen alkalischen und/oder sauren Reinigern abgelöst. Verwenden Sie spezielle Edelstahlreiniger, die auf ein wasserfeuchtes Putztuch gegeben und auf der Oberfläche verrieben werden. Mit klarem Wasser ist gründlich nachzuspülen, bis sämtliche Rückstände beseitigt sind. Bei der Reinigung von Edelstahl rostfrei dürfen keinesfalls normale Stahlwolle oder Stahlbürsten verwendet werden, da sich durch Abrieb Fremdrost bilden kann. Für alle Reinigungsmittel gilt, dass sie frei von Salzsäure und Chlor sein müssen.

Gelegentlich auftretender Fremdrost, der durch angerostete andere Teile oder aus Niederschlägen aus der Luft kommt, sollte sofort entfernt werden durch einfaches Abreiben oder mit einem nichtscheuernden Reinigungsmittel. Salzreiche Aerosole sind ausgesprochen aggressiv, besonders wenn auf der Oberfläche durch Verdampfen hohe Salzkonzentrationen entstehen und die Oberfläche nicht oder nur unregelmäßig, z.B. durch Regen, abgewaschen wird. Die Ablagerung von Feststoffen, z.B. von Ruß aus unvollkommen verbranntem Öl, führt generell zu beschleunigter Korrosion. Oberflächen von nichtrostendem Stahl, die der Atmosphäre ausgesetzt sind, sollten periodisch unter Benutzung eines milden Reinigungsmittels gesäubert werden, um Schmutz zu entfernen, der sich natürlich eher auf waagerechten als auf senkrechten oder auf schrägen Oberflächen ansammelt. Regelmäßiges Reinigen erhält nicht nur das saubere Erscheinungsbild des nichtrostenden Stahles, sondern verringert auch die Korrosionsgefahr durch Fremdpartikel.